Der dritte Advent fällt jedes Jahr auf den zweiten Sonntag vor dem ersten Weihnachtsfeiertag, ist in Deutschland jedoch kein gesetzlicher Feiertag.

Bräuche zum 3.Advent in Deutschland

In nicht-christlichen Haushalten in Deutschland unterscheiden sich die Bräuche und Traditionen zum 3.Advent nicht von den vorrangegangenen Adventssonntagen. Der dritte Advent wird zumeist mit der Familie verbracht und wird in einer besinnlichen Stimmung begangen. Am Nachmittag gibt es Christstollen, Lebkuchen und andere weihnachtliche Gebäcke, dazu wird die dritte Kerze auf dem Adventskranz angezündet. Auch Orangen, Mandarinen und Nüsse gehören zu Speisen die besonders in der Vorweihnachtszeit gegessen werden.

Als Dekorationen und Düfte dienen Räucherkerzen, Zimt, Vanille, Äpfel und Kardamom, Mistelzweige und Tannenzweige, sowie aus Holz geschnitzte Nussknacker und Schwibbögen, kleine Engelsfiguren, Weihnachtsmänner und Sterne. In dieser Atmosphäre werden bei vielen Kindheitserinnerungen wach.

Da mittlerweile in einigen deutschen Städten die Adventssonntage verkaufsoffen sind, eignen sie sich auch zum Kauf von Geschenken, für alle die es nicht ganz so besinnlich mögen. In Vorbereitung auf das nahende Weihnachtsfest, wird in vielen Haushalten auch gebacken, um an Heilig Abend und den folgenden Weihnachtsfeiertag genügend Plätzchen für die ganze Familie bereit zu haben.

In christlichen Haushalten dient der dritte Advent der Erinnerung an Johannes den Täufer. Diesem Vorläufer von Jesu Christi wird durch spezielle Gottesdienste gedacht.

Jahr Datum
2011 11.12.2011
2012 16.12.2012
2013 15.12.2013
2014 14.12.2014
2015 13.12.2015
2016 11.12.2016
2017 17.12.2017
2018 16.12.2018
2019 15.12.2019
2020 13.12.2020