Der 31.Dezember ist in Deutschland kein gesetzlicher Feiertag, obwohl Silvester allerortens gefeiert wird. In vielen Betrieben wird an Silvester, dem Vortag des Neujahrestages, jedoch nicht ganztägig gearbeitet.

Silvester in Deutschland

Zur Verabschiedung des vergangenen und Begrüßung des neuen Jahres, werden um Mitternacht Feuerwerke entzündet und mit Sekt oder Champagner auf den Jahreswechsel angestoßen. Die Feuerwerke wurden in vergangen Zeiten genutzt, um durch den entstehenden Krawall böse Geister zu vertreiben und so unbeschadet in das neue Jahr zu gelangen. Zu den weiteren traditionellen Bräuchen an Silvester zählen das Gießen von Bleifiguren und das Befragen verschiedener Orakel aber auch besondere Speisen, die sich regional stark unterscheiden. Zudem werden kleine Glücksbringer wie beispielsweise Glücksklee, kleine Schweinchen-Figuren, Schornsteinfeger, Hufeisen, Fliegenpilze, Marienkäfer und Glückspfennige verschenkt.

Der letzte Tag des Jahres wird in Deutschland mit Silvester Partys begangen oder auch gemütlich zuhause. Dabei können im Fernsehen zahlreiche Sendungen verfolgt werden, die die Ereignisse des nun beendeten Jahres noch einmal Revue passieren lassen und die zurückliegenden 365 Tage zu einem gebührenden Abschluss bringen. Neben Orakeln, Silvester-Shows, Anstoßen und Feuerwerk, gehört auch das Fassen von guten Vorsätzen für das neue Jahr zu Silvester in Deutschland.

Silvester wird in Deutschland am 31.Dezember gefeiert, in anderen Kulturen endet das Kalenderjahr jedoch an anderen Tagen.

Die Geschichte von Silvester

Im Jahr 153. vor Christus wurde der erste Tag des Jahres, durch die Römer, vom 1.März auf den 1.Januar vorverlegt, im gleichen Jahr wurde auch das Jahresendfest erstmalig begangen. Seinen Namen erhielt das Jahresende durch Papst Silvester, der im Jahre 335 am 31.Dezember verstarb.

Jahr Datum
2011 31.12.2011
2012 31.12.2012
2013 31.12.2013
2014 31.12.2014
2015 31.12.2015
2016 31.12.2016
2017 31.12.2017
2018 31.12.2018
2019 31.12.2019
2020 31.12.2020